Demminer Schüler*innen ausgezeichnet

Demminer Schüler*innen ausgezeichnet

Jugendliche bei der Preisverleihung im Schweriner Schloss

Für ihren digitalen Stadtrundgang gewannen Schülerinnen und Schüler des Goethe Gymnasiums Demmin den Landespreis im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten. Das Thema des jährlich stattfindenden Wettbewerbs war "So geht’s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch".

Bei der Preisverleihung am Dienstag im Landtag im Schweriner Schloss wurden die Jugendlichen des Goethe-Gymnasiums Demmin für ihre Arbeit an dem digitalen Stadtrundgang zum Thema "Kriegsende in Demmin 1945" ausgezeichnet. 

Über ein Jahr lang arbeiten die Schüler und Schülerinnen daran den Stadtrundgang mit der App Actionbound zu erstellen. Dafür sammelten sie Informationen wie Zeitzeugenberichte und Bildmaterial, welches sie im Demminer Archiv und Museum fanden. Beraten wurden sie in ihrer Arbeit von Dr. Constanze Jaiser, Wissenschaftlerin zum Nationalsozialismus und Projektleiterin des RAA-Projekts zeitlupe | Stadt.Geschichte & Erinnerung.

Der fertige Stadtrundgang ist frei verfügbar und kann über die App Actionbound aufgerufen werden. Gezielt zum Einsatz kommt der Stadtrundgang nun im Rahmen von Projekttagen, wo ältere Schüler die 10. Klassen des Goethe Gymnasiums anleiteten, sich über den Stadtrundgang aktiv mit den letzten Kriegstagen in Demmin auseinanderzusetzen.

Die Jugendlichen leisten mit ihrer Arbeit auch einen wichtigen Beitrag dazu, einen Umgang mit den letzten Kriegstagen in der vorpommerschen Kleinstadt zu finden und die Erinnerung an die Geschehnisse nicht allein dem rechten Flügel zu überlassen. In Demmin nahmen sich während der letzten Kriegstage zwischen 700 und 1000 Menschen das Leben aus Angst vor den sowjetischen Truppen - es war der größte Massensuizid, der in Deutschland je stattfand. 

Zum Actionbound: "Kriegsende in Demmin 1945"

Beitrag im Nordmagazin "Demminer Schüler laden zur interaktiven Zeitreise", 23.09.2019

 

Jugendliche des Goethe Gymnasiums bei der Preisverleihung
Gewinner und Gewinnerinnen des Landespreises im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten. Bild: Martin Mehlhorn, Goethe Gymnasium Demmin

 

zeitlupe | Stadt.Geschichte & Erinnerung ist ein Projekt der Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern e. V. und wird von der Freudenberg Stiftung gefördert. Das Projektbüro wird von der Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft bereitgestellt.

RAAFreudenberg-Stiftung

zeitlupe | Stadt.Geschichte & Erinnerung | Juri-Gagarin-Ring 29 · 17036 Neubrandenburg | Impressum | Datenschutz