Neuer Friedhof

Neuer Friedhof

Historischer Ort

Hinter dem Neuen Friedhof und der angrenzenden Umgebung verbergen sich jede Menge spannende, aber zum Teil vergessene geschichtliche Zusammenhänge der Stadt Neubrandenburg. Bedeutsame Familien fanden hier ihre letzte Ruhestätte und es gibt eine Reihe wichtiger Denkmäler zu entdecken.

Neuer Friedhof

Der Neue Friedhof von Neubrandenburg

Friedhöfe mit ihrer oft langen Tradition und Geschichte haben eine vielseitige Bedeutung für die Bürger einer Stadt. Die meisten Menschen verbinden den Besuch auf dem Friedhof mit der Beerdigung und die Trauer um einen nahen Angehörigen oder Freund. Der seit 1920 bestehende Neue Friedhof in Neubrandenburg ist jedoch nicht nur ein Ort der Trauer, sondern auch der würdigen Erinnerung und ein lebendiges, grünes Geschichtsbuch.

Er beherbergt zahlreiche Denkmäler der Stadt, die an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern. Da der Friedhof als zeithistorische Kulturstätte über die Jahrzehnte langsam gewachsen ist, liegen die Denkmäler teils in bizarrer Nähe zueinander. So wird an die “Unbeugsamen” regionalen, antifaschistischen Widerstandskämpfer der NS-Zeit erinnert und gleich in Nachbarschaft an die gefallenen Soldaten zweier Weltkriege, zivile Opfer und Rotarmisten. Am Rande der Anlage liegt zudem ein Ehrenmal für 100 Frauen der Außenlager des KZ Ravensbrück.

Nicht zuletzt ist der Neue Friedhof auch bedeutsam als Grün- und Parkanlage. Er wird von vielen Menschen geschätzt und als Erholungsraum genutzt. Die Gestaltung, Erhaltung und Pflege liegt in Verantwortung der kommunalen Selbstverwaltung, sprich die Stadt Neubrandenburg nimmt die Aufgaben der Friedhofsverwaltung verbunden mit der Bewirtschaftung der Friedhofsanlage wahr.

Zur Erkundung des Areals ist im Rahmen des RAA-Projekts zeitlupe der multimediale Rundgang „SpurenLOS!” entstanden. Der interaktive Rundgang funktioniert über die App Actionbound, welche sich auf Tablets oder Smartphones unkompliziert speichern lässt und auch offline funktioniert. Mobile Endgeräte können ebenfalls über das Projekt zeitlupe ausgeliehen werden. Die Erkundung funktioniert besonders gut in Kleingruppen und fördert auch soziale Kompetenzen wie die Arbeit in Gruppen. 

Pädagogische Angebote auf einen Blick:

  • multimediale, interaktive Erkundung des Ortes für Kinder und Jugendliche mit dem Actionbound “SpurenLOS!”

  • Ausleihe von Tablets für den Actionbound “SpurenLOS!” über zeitlupe möglich

  • Informationen zu den Denkmälern  

Bei Interesse an dem pädagogischen Angebot nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf: zeitlupe@raa-mv.de. Gern können auch Projektideen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit an uns herangetragen werden. 

 

Spurensuche auf dem Friedhof

Den Neuen Friedhof mit dem Multimedia Guide Actionbound entdecken

Multimediale Führung mit der App Actionbound

Mit dem kostenfreien, multimedialen Rundgang von zeitlupe lässt sich der Neue Friedhof von Neubrandenburg auf eigene Faust, mit Schulklassen oder Kleingruppen wunderbar entdecken.

vor 1933
1933-1939
1939-1945
Krieg
Kriegsgefangenschaft
Regionale Spurensuche
Täterinnen und Täter
Zwangsarbeit
Exkursion
Multimedia

Alle Dokumente

zeitlupe | Stadt.Geschichte & Erinnerung ist ein Projekt der Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern e. V. und wird von der Freudenberg Stiftung gefördert. Das Projektbüro wird von der Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft bereitgestellt.

RAAFreudenberg-Stiftung

zeitlupe | Stadt.Geschichte & Erinnerung | Juri-Gagarin-Ring 29 · 17036 Neubrandenburg | Impressum | Datenschutz