Pädagogische Werkstatt Neubrandenburg

Pädagogische Werkstatt Neubrandenburg

Lernort

Die Pädagogische Werkstatt in der Neubrandenburger Oststadt ist eine Einrichtung der RAA Mecklenburg-Vorpommern e. V. und Treffpunkt für Fortbildungen sowie Workshops. Mit ihren Aktivitäten und Projekten richtet sie sich an pädagogische Fachkräfte, außerschulische Partner, Eltern sowie Kinder und Jugendliche.

Pädagogische Werkstatt Neubrandenburg

Menschenrechtsbildung, Demokratieförderung und Erinnerungsarbeit

Seit Sommer 2015 gibt es die Pädagogische Werkstatt in der Neubrandenburger Oststadt. Sie ist eine Einrichtung des Vereins Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie e. V. und ist Standort für verschiedene Projekte des Vereins. Aktuell sind drei Projekte in der Pädagogischen Werkstatt angesiedelt, das sind: zeitlupe | Stadt.Geschichte & Erinnerung, Ein Quadratkilometer Bildung und das Starter-Paket – Ankommen und Integration von Geflüchteten. [Mehr Informationen zur Arbeit des Vereins...].

Diese Webseite ist im Rahmen des Projekts zeitlupe entstanden. Das Projekt zeitlupe verfolgt das Ziel, historische Themen und eine lebendige Erinnerungskultur in der Region nachhaltig zu verankern, um das demokratische Miteinander und die Menschenrechtsbildung zu fördern. Die Idee dahinter ist, dass ein empathisches und kognitives Verstehen der Vergangenheit zentral ist, um die Bedeutung von Menschenrechten und demokratischer Teilhabe in der Gegenwart zu verdeutlichen, zumal die Benennung der Menschenrechte unmittelbar mit den Erfahrungen des Nationalsozialismus verwoben ist. Die zwei weiteren RAA-Projekte, die in der pädagogischen Werkstatt sind - der Quadratkilometer Bildung und das Starter-Paket - sind selbstständige, von zeitlupe unabhängige Angebote. Ihr Fokus liegt auf den Schulen, Kitas und dem Hort der Neubrandenburger Oststadt und beschäftigt sich mit Fragen der Übergangsgestaltung, Integration und Schulentwicklung.

zeitlupe arbeitet mit Kindern und Jugendlichen, Schulen und Lernorten der Region Neubrandenburg thematisch zusammen und stellt Bildungsangebote bereit. Zudem werden städtische Einrichtungen, Träger der schulischen und außerschulischen Bildungsorte und bereits aktive einzelne Personen miteinander in Kontakt gebracht, um gemeinsam die historische Bildung in der Region zu gestalten.

 

Pädagogische Angebote des Projekts zeitlupe auf einen Blick:

  • Pädagogisches Material zur Zeitgeschichte mit lokalem Fokus
  • Informationen zu pädagogischen Angeboten städtischer Einrichtungen
  • Verleihung der Wanderausstellung „Flaschenpost aus dem KZ” an Bibliotheken, Schulen und andere öffentliche Einrichtungen
  • Unterrichtsmaterialien und Begleitangebote zur Wanderausstellung „Flaschenpost aus dem KZ”
  • Multimediale Führungen über den Neuen Friedhof für Kinder- und Jugendliche
  • künstlerische Workshops zu den Menschenrechten
  • Beratung, Durchführung und finanzielle Unterstützung für politisch-historische Projektvorhaben in der Region Neubrandenburg

 

Bei Interesse an unserem Angebot nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf: zeitlupe@raa-mv.de
Gern können auch Projektideen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit an uns herangetragen werden. 


 

Spurensuche auf dem Friedhof

Den Neuen Friedhof mit dem Multimedia Guide Actionbound entdecken

Multimediale Führung mit der App Actionbound

Mit dem kostenfreien, multimedialen Rundgang von zeitlupe lässt sich der Neue Friedhof von Neubrandenburg auf eigene Faust, mit Schulklassen oder Kleingruppen wunderbar entdecken.

vor 1933
1933-1939
1939-1945
Krieg
Kriegsgefangenschaft
Regionale Spurensuche
Täterinnen und Täter
Zwangsarbeit
Exkursion
Multimedia

Wanderausstellung "Flaschenpost aus dem KZ"

Wanderausstellung „Flaschenpost aus dem KZ“

Ausstellung mit pädagogischem Begleitmaterial

Die Wanderausstellung „Flaschenpost aus dem KZ“ berichtet von einem besonderen Fund, der 1975 bei Neubrandenburg entdeckt wurde. Seit 2017 tourt die Ausstellung durch M-V und ist Gast in Bibliotheken und Schulen.

1939-1945
Konzentrationslager
Kriegsgefangenschaft
Kunst
Selbstbehauptung und Widerstand
Überleben
Zwangsarbeit
Exkursion
Unterrichtseinheit

Zwangsarbeit und Menschenrechte

Gruppenbild. Foto: Bianka Bülow, RAA M-V

Ein Projektbeispiel mit künstlerischen & interaktiven Arbeitsformen

In dem Projektbeispiel wird von einem mehrteiligen Projektbeispiel zum Thema Zwangsarbeit in Neubrandenburg berichtet. Die Thematik wurde kreativ angegangen und bezog künstlerische und multimediale Arbeitsformen ein.

1939-1945
Aufarbeitung und Erinnerung
Karrieren und Profiteure
Krieg
Regionale Spurensuche
Täterinnen und Täter
Zwangsarbeit
Exkursion
Unterrichtseinheit

Alle Dokumente

zeitlupe | Stadt.Geschichte & Erinnerung ist ein Projekt der Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern e. V. und wird von der Freudenberg Stiftung gefördert. Das Projektbüro wird von der Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft bereitgestellt.

RAAFreudenberg-Stiftung

zeitlupe | Stadt.Geschichte & Erinnerung | Juri-Gagarin-Ring 29 · 17036 Neubrandenburg | Impressum | Datenschutz