Pommersches Landesmuseum Greifswald

Pommersches Landesmuseum Greifswald

Lernort

Die Region Pommern blickt auf eine lange und abwechslungsreiche Geschichte zurück. Als Schauplatz schwedischer, dänischer, polnischer und deutscher Interaktion, Rivalität und kulturellen Austausches, und die Lage im Süden der Ostsee, ist die Geschichte Pommerns ein Teil der Geschichte Europas. Heute erinnert das Pommersche Landesmuseum Greifswald an diese Geschichte und arbeitet diese in einer Reihe sehenswürdiger Ausstellung auf.

Pommersches Landesmuseum Greifswald

In einem einzigartigen Gebäude-Ensemble, bestehend aus der ehemaligen Stadtschule, dem früheren Armen- und Altenheim Greifswalds, auch bekannt als das „Graue Kloster“ und der Bibliothek des gotischen Franziskanerklosters, stellt das Pommersche Landesmuseum Greifswald eine Reihe von Exponaten und Gemälden aus der Geschichte Pommerns aus. Neben Originalen von  Werke von Caspar David Friedrich, Philipp Otto Runge und Johan Christian Clausen Dahl welche in der Gemäldegalerie, gestaltet durch Johann Gottfried Quistorp, Zeichenlehrer Caspar David Friedrichs,  werden auf 1000 m² Ausstellungsfläche die landschaftliche, geschichtliche und kulturelle Entwicklung der Region Vorpommern multimedial aufbereitet.  

Besonders spannend ist die landesgeschichtliche Ausstellung welche die historische Entwicklung Pommerns von den frühgeschichtlichen Anfängen, über die Geschichte der Greifenherzöge und der Hanse, den Dreißigjährigen Krieg und die schwedische Okkupation Pommerns und die Frühmoderne skizziert. Mit der Ausstellung zur Geschichte Pommerns vom Ersten Weltkrieg bis zum Beitritt Polens zum Schengener Abkommen wurde dieser Überblick über diese Dauerausstellung vervollständigt. Neben den sehenswerten Ausstellungen laden der frühere Klostergarten währenddessen zum Verweilen und Entspannen mitten im Kern der alten Hansestadt ein. 

Neben der musealen Arbeit, ist auch das Kulturreferat für Pommern und Ostbrandenburg im Pommerschen Landesmuseum Greifswald tätig. Das Referat unterstützt und fördert Projektvorhaben mit einem inhaltlichen Bezug zu Pommern und/oder Ostbrandenburg.

Öffnungszeiten: Montag-Samstag von 10:00-18:00

Adresse: Rakower Str. 9, 17489 Greifswald

Alle Dokumente

Die RAA-Geschichtswerkstatt zeitlupe ist ein Projekt der RAA – Demokratie und Bildung Mecklenburg-Vorpommern e. V. und wird von der Freudenberg Stiftung gefördert. 

RAA + Freudenberg

 

 

zeitlupe | Stadt.Geschichte & Erinnerung | 2. Ringstraße 11 (Wiekhaus Nr. 11) · 17033 Neubrandenburg | Impressum | Datenschutz