#SPURENSUCHEdigital - DDR-Staatssicherheit auf dem Lindenberg

Spurensuche - Orte der Gewalt

#SPURENSUCHEdigital – DDR-Staatssicherheit auf dem Lindenberg

Multimediale Führung mit der App Actionbound

Mit #SPURENSUCHEdigital erweitert ein neues Online-Angebot der Stadt Neubrandenburg die Bildungslandschaft der Region. In Kooperation mit dem Projekt zeitlupe entstanden im letzten Jahr sechs kostenfreie, multimediale Stadtrallyes. Einzelspieler*innen, Kleingruppen oder Schulklassen können sich nun mit einem Smartphone oder Tablet selbstständig und interaktiv auf eine Spurensuche in die Geschichte Neubrandenburgs begeben - zum Beispiel zur DDR-Staatssicherheit auf dem Lindenberg.

Screenshot einer Seite aus dem Actionbound "#SPURENSUCHEdigital - DDR-Staatssicherheit auf dem Lindenberg" mit einer Aufgabe zum Einsprechen (Quelle: Lukas Wieczorek)
Screenshot einer Seite aus dem Actionbound "#SPURENSUCHEdigital - DDR-Staatssicherheit auf dem Lindenberg" (Quelle: Lukas Wieczorek)

Digitale Spurensuche am historischen Ort

Was bedeutet die Graffiti-Wand auf dem Lindenberg? Und was hat es mit den Wachtürmen und dem leerstehenden Gefängnis dort auf sich? Auf dem Lindenberg wurde in den 1970er Jahren der Stasi-Hauptsitz des Bezirks Neubrandenburg errichtet. Entdeckt mit diesem interaktiven und multimedialen Rundgang den Ort, der bis 1989 der Stasi als Zentrale zur Bespitzelung der Bürger*innen der Stadt und des Bezirks diente. Begebt euch auf Spurensuche in eine Zeit der allgegenwärtigen Überwachung und des Misstrauens, aber auch der Solidarität und Hoffnung auf einen Wandel. Und schaut euch dabei an, wie mit Graffiti diese Geschichte erzählt werden kann.

Die Erkundungstour führt entlang des Lehrpfads „DDR-Staatssicherheit auf dem Lindenberg“ über das ehemalige Gelände der MfS-Bezirksverwaltung Neubrandenburg. An sieben Stationen können die Teilnehmer*innen einen historischen Ort kennenlernen, der wie kein anderer das DDR-Unrecht in Neubrandenburg repräsentiert. Anhand von Quizfragen, Informationstexten und eines Expertinneninterviews können das Funktionieren und Wirken der Stasi sowie der Wandel zur Demokratie selbständig und interaktiv nachvollzogen werden. Ergänzt durch historische und aktuelle Fotos sowie Archivdokumente lässt die Stadtrallye auch Raum für eigene Gedanken und ein intensives Interagieren mit den Orten.

Die Gesamtstrecke der Stadtrallye beträgt ca. 1,2 km, kann zu Fuß absolviert werden und dauert ca. 2 Stunden. Ein Durchgang kann jederzeit unterbrochen und zu einem anderen Zeitpunkt fortgeführt werden. Die Stadtrallye „DDR-Staatssicherheit auf dem Lindenberg“ eignet sich ab Jahrgangsstufe 9.

Benötigt werden lediglich ein Smartphone oder Tablet sowie die App Actionbound. Die App unterstützt den spielerischen Erwerb von Wissen draußen und in Aktion durch ein Zusammenspiel von Fragen, Koordinaten und Interaktionen. Die Erkundung funktioniert besonders gut in Kleingruppen (á 2 bis 4 Personen), wodurch auch das Teamwork der Teilnehmenden geschult wird.

Actionbound lässt sich unkompliziert auf allen Tablets und Smartphones speichern und funktioniert auch offline. Das Smartphone oder Tablet sollte GPS-fähig sein und über eine integrierte Kamera und ein integriertes Mikrophon verfügen. Im Büro des Projekts zeitlupe | Stadt. Geschichte & Erinnerung im Wiekhaus 11 (2. Ringstraße) kann eine begrenzte Anzahl an Tablets ausgeliehen werden.

 

#SPURENSUCHEdigital wurde gefördert durch:

  • Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern
  • Stadt Neubrandenburg
  • RAA Mecklenburg-Vorpommern e.V.

 

Pädagogisches Angebot auf einen Blick:

  • kostenfreie, multimediale und interaktive Stadtrallye für Einzelpersonen, Kleingruppen und Schulklassen
  • Kennenlernen des historischen Geländes der MfS-Bezirksverwaltung Neubrandenburg
  • spielerische Aneignung historischen Wissens anhand verschiedener Quellen (Fotos, Archivdokumente, Expertin) und Medien (Bilder, Audios, Texte)
  • detaillierte Spielanleitung und Handreichung für Lehrer*innen
  • Expertinneninterview
  • Auseinandersetzung mit künstlerischen Zugängen zur Geschichte (Graffiti)
  • Materialien zur Vor- und Nachbereitung
  • weiterführende Bibliographie

 

Weitere Stadtrallyes von #SPURENSUCHEdigital:

 

Alle Dokumente

#SPURENSUCHEdigital: Stasi - pädagogisches Angebot
#SPURENSUCHEdigital: Actionbound Kurzanleitung - Stasi
#SPURENSUCHEdigital: Stasi - Literatur
#SPURENSUCHEdigital: Stasi - Interview 1, Heike Thieme
#SPURENSUCHEdigital: Stasi - Interview 2, Heike Thieme
#SPURENSUCHEdigital: Stasi - Interview 3, Heike Thieme

zeitlupe | Stadt.Geschichte & Erinnerung ist ein Projekt der Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern e. V. und wird von der Freudenberg Stiftung gefördert. Das Projektbüro wird von der Neubrandenburger Wohnungsgesellschaft bereitgestellt.

RAAFreudenberg-Stiftung

zeitlupe | Stadt.Geschichte & Erinnerung | 2. Ringstraße 11 (Wiekhaus Nr. 11) · 17033 Neubrandenburg | Impressum | Datenschutz